Lektoren

Lektorendienst in der heiligen Messe

Seit Mitte der siebziger Jahre werden die Lesungen und die Gebete der Gläubigen, die Fürbitten, von Lektoren, später auch von Lektorinnen vorgetragen.

Wenn Teile aus der Heiligen Schrift vorgelesen werden, geschieht dies im Bewusstsein, dass in Wirklichkeit Gott selbst zur Gemeinde spricht und Christus in seinem Wort die Frohbotschaft verkündet und dadurch mitten in der Gemeinde ist. Daher sind die Lesungen des Wortes Gottes wichtige Elemente der Liturgie und in Ehrfurcht aufzunehmen. Selbst dem Evangelienbuch wird die entsprechende Verehrung erwiesen. Da die Gläubigen beim Hören der Schriftlesungen deren lebendige Kraft erfahren sollen, ist es notwendig, dass die Lektoren für die Ausübung dieses Dienstes geeignet und gut vorbereitet sind.

Zu jeder am Sonntag mit der Gemeinde gefeierten Messe gehören auch die Fürbitten, die in bestimmten Anliegen gehalten werden. Auch sie werden von den Lektoren vorgetragen.

Den Lektorendienst teilen sich zur Zeit 14 Damen und Herren. Ihre Koordinierung erfolgt durch die Aufstellung eines mehrmonatigen Lektorenplanes.

Ansprechpartnerin:
Gisela Fitzek